Archiv der Kategorie 'Veranstaltungshinweiße'

Stadtteilspaziergang unterstützen!

Unter dem Motto: „Keine Abschiebung in unseren Vierteln!“ findet am Donnerstag (19 Uhr) ab Albertplatz ein Stadtteilspaziergang statt, wir rufen dazu auf diesen zu unterstützen.
In den nächsten Wochen sind vermehrt Abschiebungen aus Dresden zu erwarten. Merkel und de Maizière haben die Liste der angeblich „sicheren Herkunftsstaaten“ um Marokko, Tunesien und Algerien erweitert. Dies bedeutet, dass Geflüchtete aus diesen Staaten praktisch keine Chance mehr auf Asyl haben.
Beteilige dich an Demonstrationen und Aktionen gegen Abschiebungen. Die Menschen brauchen jetzt unsere Unterstützung!

Mehr Informationen

Freitag, 20.05., 19.30 Uhr, Kosmotique

25 Jahre nach dem rassistischen Pogrom von Hoyerswerda – Veranstaltung mit out of focus film am 20.05. in Dresden
Mit Julia Oelkers (Filmemacherin von out of focus film aus Berlin) und der Initiative “Pogrom 91” mit Filmaufnahmen aus den vergangenen 25 Jahren.

2016 jähren sich die Angriffe gegen ehemalige DDR-Vertragsarbeiter und Asylsuchende in Hoyerswerda zum 25. Mal. Seit dem rassistischen Pogrom in der ostsächsischen Stadt beobachtet die Filmemacherin Julia Oelkers aus Berlin die Entwicklungen vor Ort und war immer wieder mit einem Kamerateam in der Region. Mit einem Vertreter der Initiative „Pogrom 91“ spricht sie über Ursachen und Folgen der Angriffe sowie die aktuelle Gedenkpolitik in Erinnerung an das Ereignis. Auch der derzeitige Umgang mit Neonazis und Rassismus in Hoyerswerda im Kontext der aktuellen Zustände in Sachsen wird thematisiert. Julia Oelkers hat bis heute Kontakt zu ehemaligen Vertragsarbeitern und berichtet von ihrem Leben und nach dem Ende der DDR.

Die Veranstaltung wird mit aktuellen und älteren zum Teil unveröffentlichten Filmaufnahmen von Julia Oelkers begleitet, in denen weitere Akteure zu Wort kommen.

Weitere Infos

Veranstaltungshinweiß: Der Nationalsozialistische Untergrund – der Mythos vom Trio!

-Eine Veranstaltungsreihe des OAT Dresden-
Am 26. Januar 1998 wurden in Jena mehrere Wohnungen und Garagen im Zuge einer Razzia durchsucht. In der von Beate Zschäpe angemieteten Garage wurden vier funktionsfähige Rohrbomben gefunden. Der zum Durchsuchungszeitpunkt noch anwesende Uwe Böhnhardt konnte, ohne größeres Aufsehen zu erregen, mit seinem Auto wegfahren. Beate Zschäpe, Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt sind noch am selben Tag untergetaucht.
(mehr…)

Soliparty für Repressionskosten

Constructive Interference,
zu deutsch konstruktive Überlagerung tritt auf, wenn Wellen zum gleichen Zeitpunkt und Ort in die selbe Richtung ausschlagen und dadurch verstärt werden. Einfacher gesagt: mehr Lautsprecher mehr Lautstärke. Analog gilt für die Solidarität, desto mehr Menschen solidarisch sind und an einem Stang ziehen, desto mehr Wirkmacht wird erzielt.
(mehr…)

AZ Conni & Jungle World präsentieren: JEDES JAHR NIE WIEDER – Der Wiener Akademikerball

Jungle World & AZ☆Conni zeigen „Jedes Jahr Nie Wieder“

Der Film thematisiert die aktuell wohl umstrittenste Veranstaltung Österreichs, den von der FPÖ organisierten Wiener Akademikerball (ehemals WKR-Ball für „Wiener Korporationsring“). Der Film folgt einem chronologischen Ablauf von der Anti-Akademikerball-Demonstration 2014 bis zu jener im Jahr 2015. In den Fokus rückt dabei der dubiose Fall des verurteilten Demonstranten Josef S. mitsamt seiner rechtlichen und rechtsstaatlichen Komponente. Auch und speziell die ausufernde mediale Gewaltdebatte wird analysiert: Warum reagiert die österreichische Gesellschaft und ihr Boulevard derart sensibel auf linke Proteste? Wer organisiert die Anti-Akademikerball-Proteste und wie kooperieren die Bündnisse untereinander? Der Zielscheibe des jährlichen Protests auf den Grund gehend, widmen Paul Buchinger und David Pichler der Wiener akademischen Burschenschaft Libertas ein Portrait, das sowohl das ideologische Korsett als auch den Alltag deutschnationaler Verbindungsstudenten umreisst.

Zu Gast zur Filmbesprechung sind zwei Aktivist*innen der „Offensive gegen Rechts“ aus Wien. Die „Offensive gegen Rechts“ ist ein breites, antifaschistisches Bündnis. Sie versteht sich als aktive und kontinuierlich arbeitende Akteurin im konsequenten Antifaschismus.

Am Freitag, den 04. März, 20:30 Uhr

AZ Conni – Alternatives Jugendzentrum
Rudolf-Leonhard-Str. 39, 01097 Dresden