Archiv für Dezember 2015

(DD) News zu PEGIDA am 21.12 !

Wie die Stadt am Freitag Nachmittag mitteilte, sind am kommenden Montag(21.12) in Dresden nur stationäre Kundgebungen zugelassen. Laut diesem Bescheid muss PEGIDA am Montag auf das Königsufer ausweichen, welches sich auch auf der neustädter Seite befindet. Auf dem Schlesischen Platz wurde eine Gegenkundgebung genehmigt. Neben der angemeldeten Kundgebung auf dem Theaterplatz von „Herz statt Hetze“, mobilisiert Dresden Nazifrei ab 18 Uhr zum Alaunplatz. Fraglich ist jedoch ob dieser Bescheid bestehen bleibt. Lutz Bachmann bzw. PEGIDA und „Dresden Nazifrei“ haben gegen diese Mitteilung rechtliche Schritte angekündigt. Neben „bürgerlichen Rassist_Innen“ rufen alle Nationale Gruppen Dresdens und auch Fußball Hooligans dazu auf, sich am Montag in die Neustadt zu begeben. Das Ordnungsamt hat derweil die Dr.- Friedrich-Wolf-Straße (abgehend von Schlesischen Platz) mit Parkverbotsschildern ausgestattet. Dies lässt darauf schließen das sich hier auf alle Fälle die Staatsmacht positionieren wird. Wir raten dazu sich am Montag in der äußeren Neustadt aufzuhalten, hier wurde mit kreativen Mitteln auch schon mobil gemacht.
Wir gehen davon aus,dass sich morgen noch einiges ändern kann, daher checkt Neuigkeiten im Netz und die bekannten Seiten.

Kommt also morgen nach Dresden, bildet Bezugsgruppen und sorgt für Unruhe.
Lasst uns PEGIDA und der Stadt zeigen, was passiert wenn sie eine Kundgebung in der Neustadt anmelden und zulassen.

Infos gibt’s morgen auf Twitter, unter: @antifa_dresden

---UPDATE---
Ca. 18.00 Uhr veröffentlichte PEGIDA durch ihre Facebook Seite einen Aufruf, mit dem sie weiterhin zum Schlesischen Platz mobilisieren.
Facebook-Link

PEGIDA am 21.12 stoppen!

Nach langem Tauziehen, wer am 21. Dezember den Theaterplatz Dresdens nutzen darf, hat sich PEGIDA dafür entschieden auf der Neustädter Seite Dresdens zu demonstrieren. Verständlicher Weise wird dies im Internet (1 | 2) als Provokation wahrgenommen. Logisch, gilt es doch als „linkes Szeneviertel“. Wir haben versucht, für auswärtige Menschen, einen kurzen Überblick zu schaffen:
(mehr…)

Vorabenddemo am 11.12 in Leipzig

Einen Tag bevor mehrer hundert RassitInnen durch den Leipziger Süden ziehen wollen, rufen unsere FreundInnen von vor Ort zu einer Vorabenddemo unter dem Motto: „Die Rechten zu Boden – Für konsequenten Antifaschismus“ auf. Hier findet ihr den Aufruf.
Nehmt daran teil.
Die Demonstration wird sicher ein gutes warm-up für den darauffolgenden Tag!

Gruppen treten „…ums Ganze!“ bei und gründen Föderation critique‘n‘act!

„(..) Wir haben uns entschlossen, eine Föderation zu gründen, denn die Antwort auf die Dresdner Zustände kann keine einfache „Gegen Nazis“-Strategie sein: Ökonomische, politische und soziale Ursachen der aktuellen regressiven Welle dürfen nicht ausgeklammert werden. Wir wollen die thematischen und praktischen Schwerpunkte unserer lokalen Gruppen zusammenführen und gemeinsam Kritik an den herrschenden Verhältnissen üben, solidarische Alternativen aufzeigen und diese auf praktische Wege bringen.“

Entnommen der Gründungs- und Beitrittserkläung – critique‘n‘act geht ins »…ums Ganze!« Bündnis!

Wir gratulieren den Gruppen zum Beitritt in das Bündnis „…ums Ganze!“, hoffen nun auf eine zunehmed radikale politische Landschaft mit der wir gemeinsam die „Dresdner Zustände“ überwinden können und sind gespannt was die Föderation so alles vor hat.