Auf die Straße

An diesem Freitag (05.06.) lädt der AfD-Kreisverband Dresden zur großen Abschlussveranstaltung im OB-Wahlkampf. Neben Stefan Vogel wird das erzkonservative Mitglied aus dem Europaparlament Beatrix von Storch zu den DresdnerInnen sprechen. Storch steht für den rechtskonservativen Flügel ihrer Partei, welcher vorallem durch ein starkes homophobes und sexistisches Weltbild geprägt ist.
Ab 17 Uhr treffen sich die AfD´lerInnen auf der Pragerstraße zwischen Rundkino und Ibis-Hotel.

Auch PEGIDA will den letzten Freitag vor der OB-Wahl nutzen und nochmal auf Stimmenfang am rechten Rand gehen. Den ganzen Tag über wollen Festerling und Bachmann „mit Bürgern ins Gespräch kommen“ und „Flyer verteilen“. Dies ist eine Ausweichveranstaltung, eigentlich wollten die PegidistInnen eine große Pressekonferenz geben, welche aber durch Angst wegen angeblichen „Chaoten“ und „Gefahr für Leib und Leben“ abgesagt wurde.
Nicht, das diese Veranstaltungen reichen, zwei Stunden später werden in Freital zum zwölften Mal RassistInnen gegen AsylbewerberInnen hetzen. Die Initiative „Freital wehrt sich – Nein zum Heim“ sorgt seit mehreren Monaten in der Stadt für Hetze gegen alles was nicht in ihr eingeschränktes Weltbild passt. Eine Demo für „Weltoffenheit und Toleranz“ wurde angemeldet, 18 Uhr Albert-Schweitzer-Straße.

Beteiligt Euch an Gegenprotesten, seid Kreativ. RassistInnen und SexistInnen in sie Suppe spucken!